Johann Christoph Gottsched
Sterbender Cato
Johann Christoph Gottsched

   weiter >> 

Johann Christoph Gottscheds

Prof. der Poes. in Leipzig,

Sterbender Cato

ein Trauerspiel,

nebst

einer Critischen Vorrede,

darinnen

von der Einrichtung desselben

Rechenschaft gegeben wird.

Leipzig,

Zu finden in Teubners Buchladen.

1732.

Personen:

Cato Hr. Kohlhardt
Arsene oder Portia Fr. Neuberin
Portius, Catons Sohn Hr. Suppich
Phenice, Arsenens Vertraute Jgfr. Buchnerin
Phocas, Catons Bedienter Hr. Gottschalck
Pharnaces, König aus Pontus Hr. Neuber
Felix, sein Bedienter Hr. Türpe
Cäsar Hr. Koch
Domitius, sein Bedienter Hr. Jacobi
Artabanus, ein Parther Hr. Schönemann
Catons Gefolge
Cäsars Gefolge

Der Schauplatz ist in einem Saale des festen Schlosses in Utica, einer wichtigen Stadt in Afrika

Die Geschicht oder Begebenheit des ganzen Trauerspiels hebet sich zu Mittage an und dauret bis gegen der Sonnen Untergang


Vorrede
Die erste Handlung Die andere Handlung
Die dritte Handlung Die vierte Handlung
Die fünfte Handlung


   weiter >>