Hedwig Lachmann

Geboren am 28. 08.1865 in Stolp/Pommern, gestorben am 21. 09.1918 in Krumbach.

Hedwig Lachmann ist die Tochter eines Kantors. Ihre Kindheit verbringt sie in Stolp und in Hürben (Schwaben). Mit 15 Jahren besteht Hedwig Lachmann ihr Examen als Sprachlehrerin in Augsburg. Zwei Jahre später geht sie als Erzieherin nach England.

Ihren späteren Ehemann Gustav Landauer lernt sie 1899 bei einer Lesung im Hause Richard Dehmels kennen.

Übersetzerin von Balzac , Conrad , Petöfi, Poe , Tagore und Wilde .


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden

Übersetzungen