Auguste Supper
Die Mühle im kalten Grund
Auguste Supper

   weiter >> 

Die Mühle im kalten Grund

Roman

von

Auguste Supper

Erstes bis fünftes Tausend

 

Verlegt bei Eugen Salzer in Heilbronn a. N.
1912


Dem Andenken eines Vorangegangenen

Mit hartem Dröhnen ist das schwere Tor
Der Erde hinter Dir ins Schloß gefallen.
Ich lege lauschend an den Spalt mein Ohr
Und höre drüben Deine Schritte hallen.
Der Klang stählt mir das Herz, so hart es litt,
Und schlägt um mich den Lärm des Tages nieder.
Du drüben und ich hier! – Wir halten Tritt
Und treffen uns am gleichen Ziele wieder.

 


   weiter >>