Autorenseite

 << zurück weiter >> 

Im Namen Allahs,
des Erbarmers, des Barmherzigen.

Siehe, in der Schöpfung der Himmel und der Erde,
Und in dem Wechsel der Nacht und des Tages,
Und in den Schiffen, welche das Meer durcheilen
Mit dem, was den Menschen nützt,
Und was Allah vom Himmel niedersendet an Wasser,
Womit er die Erde belebt nach ihrem Tode,
Und was er auf ihr ausbreitete an allerlei Getier,
Und in dem Wechsel der Winde und der Wolken,
Die fronen müssen dem Himmel und der Erde,
Wahrlich, darinnen sind Zeichen für ein Volk von Verstand!

2. Sure, 159.

Wohl ergeht es den Gläubigen,
Die sich demütigen in ihrem Gebet,
Und die sich fern halten von eitlem Geschwätz,
Und die die Armenspende entrichten,
Und die sich der Weiber enthalten, –
Es sei denn ihrer Gattinnen oder derer, die ihre Rechte Sklavinnen. besitzt, denn siehe, hierin sind sie nicht zu tadeln.
Wer aber über dies hinaus begehrt, das sind die Uebertreter. –
Und die das ihnen anvertraute Gut und ihr Versprechen hüten,
Und die ihre Gebete beobachten:
Das sind die Erben,
Welche das Paradies ererben, ewig darinnen zu weilen.
Und wahrlich, wir erschufen den Menschen aus reinstem Ton,
Alsdann setzten wir ihn als Samentropfen in eine sichere Stätte,
Alsdann schufen wir den Tropfen zu geronnenem Blut und schufen den Blutklumpen zu Fleisch und schufen das Fleisch zu Gebein und bekleideten das Gebein mit Fleisch; alsdann brachten wir ihn Den Menschen. hervor als eine andere Schöpfung, und gesegnet sei Allah, der beste der Schöpfer!
Alsdann werdet ihr nach diesem wahrlich sterben.
Alsdann werdet ihr am Tage der Auferstehung erweckt werden.
Und wahrlich, wir erschufen über euch sieben Himmel, und nicht sind wir achtlos der Schöpfung.
Und wir senden Wasser vom Himmel herab nach Gebühr und geben ihm Wohnung in der Erde, und siehe, wir haben Macht, es wieder fortzunehmen.
Und wir lassen euch durch dasselbe Palmen- und Rebengärten sprießen, in denen ihr reiche Früchte habt, und von denen ihr esset,
Und einen Baum, der auf dem Berge Sinai wächst und der Oel hervorbringt und einen Saft zum Essen.
Und siehe, in dem Vieh habt ihr wahrlich eine Lehre. Wir geben euch zu trinken von dem, was in ihren Leibern ist, und vielen Nutzen habt ihr in ihnen, und von ihnen esset ihr.
Und auf ihnen und auf den Schiffen werdet ihr getragen.

23. Sure, 1-22

I.


 << zurück weiter >>