Levin Schücking

Geboren am 6. September 1814 in Meppen/Ems; gestorben am 31. August 1883 in Bad Pyrmont.

Der Sproß eines westfälischen Patriziergeschlechts wuchs im Jagdschloß Clemenswerth (Emsland) auf. Nach einem Jurastudium war der Freund von Annette von Droste-Hülshoff und Karl Gutzkow 1841/42 Bibliothekar auf der Meersburg, 1842/43 Erzieher beim Fürsten Wrede in Ellingen, 1843-45 Redakteur der Augsburger »Allgemeinen Zeitung«, 1845-52 Feuilletonchef der »Kölnischen Zeitung«. 1843 heiratete er die Schriftstellerin Louise von Gall. Als Reisejournalist berichtete er 1846 aus Paris, 1847/48 aus Rom und Neapel. Seit 1852 lebte er als freier Schriftsteller auf seinem Gut in Sassenberg, ab 1857 zeitweise im nahen Münster, nach 1874 in den Wintermonaten in Rom.


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden