Theodor Wolff

Geboren am 2.8.1868 in Berlin; gestorben am 23.9.1943 in Berlin.

Der bereits in jungen Jahren weitgereiste Sohn eines jüdischen Großkaufmanns war mit Fontane, Hauptmann und Strindberg bekannt; während seines Aufenthalts in Paris (1894-1906) lernte er Zola und Anatole France kennen. Er war Mitbegründer der Freien Bühne Berlin (1889) und Literatur- und Theaterkritiker am »Berliner Tageblatt«. Unter dem Eindruck der Dreyfus-Affäre entwickelte er sich in Paris zum politischen Journalisten. Von 1906 an war er Chefredakteur des »Berliner Tageblatts«, 1918 gehörte er zu den Mitbegründern der Deutschen Demokratischen Partei. 1933 mußte er über Zürich nach Nizza fliehen; 1943 wurde er ins Konzentrationslager Oranienburg verschleppt.

Quelle: Killy Literaturlexikon


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden