Karl Immermann

Geboren am 24. 4. 1796 in Magdeburg; gestorben am 25. 8. 1840 in Düsseldorf.

Der Sohn eines Kriegs- und Domänenrats war von Beruf Jurist, tätig in Magdeburg (1818/19 und 1824-27), Münster (1819-24) und seit 1827 als Landgerichtsrat in Düsseldorf. 1832 gründete er das Düsseldorfer Stadttheater, das er bis 1837 leitete. Er pflegte zum Teil freundschaftliche Beziehungen mit namhaften Zeitgenossen wie Heine, Grabbe, Tieck, Fouqué, Eckermann, Goethe, Gutzkow, Freiligrath, Brockhaus, Campe, Cotta und Felix Mendelssohn-Bartholdy.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden