Arno Holz

(auch: Bjarne P. Holmsen, Hans Volkmar)

Geboren am 26.4.1863 in Rastenburg (Ostpreußen); gestorben am 26.10.1929 in Berlin.

Holz kam 1875 mit seinen Eltern (der Vater war Apotheker) nach Berlin. Schon früh entschied er sich, sein Leben ganz der literarischen Arbeit zu widmen; er fühlte sich zum Reformator der deutschen Literatur berufen - ein Anspruch, den er mit Isolation und wirtschaftlicher Not bezahlen mußte. In Berlin trat er in Verbindung mit den Brüdern Hart und ihrem literarischen Verein »Durch«. 1887-92 lebte und arbeitete er in Gemeinschaft mit Johannes Schlaf; die beiden wurden zu Pionieren des deutschen Naturalismus.


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden