Ludwig Heinrich Christoph Hölty

Geboren am 21.12.1748 in Mariensee bei Hannover; gestorben am 1.9.1776 in Hannover.

Hölty schloß sich dem Dichterbund Göttinger Hain an; er schrieb stimmungsvolle, schwermütige Gedichte und Balladen. Er hatte Einfluß auf Nikolaus Lenau, mit Johann Heinrich Voß war er befreundet. Viele seiner Gedichte wurden von Schubert, Brahms, Mendelssohn-Bartholdy, Mozart vertont.





10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden