Reinhard Goering

Geb. am 23. 6. 1887 auf Schloß Bieberstein/Fulda; gest. am 14. 10. 1936 in Flur Bucha/Jena.

Der Sohn eines Regierungsbaumeisters besuchte ein Internat in Traben-Trarbach, ab 1905 studierte er Medizin in Jena, Berlin, München und Bonn. Nach dem Notexamen 1914 meldete er sich als Feldarzt an die Westfront. Nach dem Krieg als Dramatiker berühmt geworden, führte er ein unstetes Leben und galt mehrmals als verschollen. 1930 erhielt er den Kleist-Preis. 1936 beging er in der Nähe von Jena Selbstmord.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden