Ludwig Eichrodt

Auch: Rudolf Rodt

Geboren am 2.2.1827 in Durlach/Baden; gestorben am 2.2.1892 in Lahr.

Der Sohn des Heidelberger Stadtdirektors und späteren badischen Innenministers studierte Jura in Heidelberg und Freiburg i. Fr.; er schlug die Beamtenlaufbahn ein, die er als Oberamtsrichter abschloß. Seit 1849 publizierte er in den Münchner »Fliegenden Blättern«. 1853 veröffentlichte er zusammen mit dem Arzt Adolf Kußmaul die »Gedichte in allerlei Humoren«.

Quelle: DNB


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden