Ludwig Börne

Börnes Geburtsname ist Juda Löw Baruch, er wurde geboren am 06. Mai 1786 in Frankfurt a. M., er starb am 12. Februar 1837 in Paris. Er stammte aus wohlhabender orthodox-jüdischer Bankiersfamilie. Nach dem Studium der Medizin und der Rechtswissenschaften in Berlin verkehrte er in den Salons von Rahel Varnhagen und Henriette Herz sowie in Halle, Heidelberg und Gießen. 1811 wurde er Polizeiaktuar in Frankfurt, nach Aufhebung des Code Napoleon als Jude entlassen. 1816 machte er Bekanntschaft mit Jeanette Wohl, zu ihr hielt er eine enge Freundschaft bis zu seinem Tode. 1818 trat er zum protestantischen Glauben über. Als liberaler Oppositioneller war er Herausgeber der Waage, einer Zeitschrift für Bürgerleben, Wissenschaft und Kunst - nach ständiger Auseinandersetzung mit der Zensur 1821 wurde die Zeitschrift durch Metternich verboten. 1822-30 arbeitete er als Journalist in Paris, Heidelberg, Frankfurt, Berlin und Hamburg. 1830 (Julirevolution) emigrierte er freiwillig nach Paris und war dort der Mittelpunkt der radikal-demokratischen deutschen Emigranten.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden