Rahel Varnhagen von Ense

Geboren am 19.05.1771 in Berlin, gestorben am 07.03.1833 in Berlin.

Rahel Varnhagen von Ense ist die Tochter des jüdischen Kaufmanns Levin. Im Alter von 24 Jahren beginnt Rahel Levin, jede Woche mit einer Gruppe von Besuchern in ihrer Wohnung zu diskutieren. Ihr literarischer Salon wurde u.a. von Schlegel, Jean Paul und Brentano besucht. Nach mehreren unglücklichen Beziehungen ehelichte Rahel am 27. September 1814 den Diplomaten, Historiker und Publizisten Karl August Varnhagen von Ense und konvertierte zum Christentum.

Als Schriftstellerin pflegte Rahel vor allem die Gattungen Tagebuch und Brief.

Rahel, eine Biographie über Rahel Varnhagen von Ense, schrieb Ellen Key


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden