Johann Jakob Bodmer

Bodmer wurde am 19.7.1698 in Greifensee bei Zürich geboren. Nach seinem Studium der Theologie und einer Ausbildung zum Kaufmann war er von 1725 bis 1775 Professor für helvetische Geschichte und Politik am Gymnasium Zürich, ab 1737 zudem Mitglied des Großen Rats der Stadt. Gemeinsam mit seinem Freund Johann Jakob Breitinger vertrat Bodmer eine Ästhetik, die - in deutlicher Gegenposition zu Johann Christoph Gottsched - auf der schöpferischen Phantasie des Künstlers und auf der Darstellung des Wunderbaren fußt. Als Neuentdecker der mittelhochdeutschen Dichtung sowie als Übersetzer von Homer und Milton ist Bodmer bedeutsam. Am 19. Juli 1783 starb er auf Gut Schönenberg nahe Zürich.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden