Victor Hugo
Die Meer-Arbeiter
Victor Hugo

   weiter >> 

Victor Hugo

Die Meer-Arbeiter

 

Roman

 

Einzig rechtmäßige, autorisirte deutsche Uebersetzung

Volks-Ausgabe.

Berlin. Druck und Verlag von Otto Janke.

Titelblatt

 

Ich widme dieses Buch dem Felsen der Gastfreundschaft und Freiheit, jenem Winkel altnormannischer Erde, wo das kleine edle Volk des Meeres lebt, der rauhen und lieben Insel Guernesey, gegenwärtig meine Zufluchtstätte und wahrscheinlich mein Grab.

V. H.

 

Die Religion, die Gesellschaft, die Natur, sie bilden die drei Kämpfe des Menschen. Diese drei Kämpfe sind zugleich seine drei Bedürfnisse. Er muß glauben, daher der Tempel; er muß schaffen, daher die Gemeinde; er muß leben, daher der Pflug und das Schiff. Aber diese drei Lösungen schließen drei Kriege ein. Aus allen Dreien ergiebt sich die geheimnißvolle Schwierigkeit des Daseins. Der Mensch besteht den Kampf mit dem Hinderniß in der Gestalt des Aberglaubens, in der Gestalt des Vorurtheils, in der Gestalt des Elements. Ein dreifacher verhängnißvoller Zwang lastet auf uns, der Zwang der Dogmen, der Zwang der Gesetze, der Zwang der Verhältnisse. In Notre Dame de Paris wies der Verfasser auf den erstern hin, in den Miserables deutete er den zweiten an, im vorliegenden Buch bezeichnet er den dritten. Zu diesem dreifachen den Menschen einhüllenden Verhängniß gesellt sich das innere Verhängniß, die höchste aller Notwendigkeiten, das menschliche Herz.

 


   weiter >>