Christian Friedrich Weichmann

Geboren 1698 in Hamburg, gestorben 1770.

Weichmann war Sohn eines Schulrektors und studierte Rechtswissenschaften. Er wurde 1720 Hofmeister in Glücksburg (Schleswig/Holstein) und stand mit dem Hamburger Dichterkreis in Verbindung. Er lebte einige Zeit in England und wurde dort Mitglied der Sozietät der Wissenschaften.

Anfang 1729 lebte er in Blankenburg/Harz als Herzoglicher Rat, seit 1731 als Geheimsekretär in Wolfenbüttel.


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden