Carl Franz van der Velde

Geboren am 27.9.1779 in Breslau; gestorben am 6.4.1824 in Breslau.

Der Sohn eines kgl. Finanzbeamten trat nach kurzem Studium der Rechte in Frankfurt/O. als Stadtrichter in den Breslauer Justizdienst ein. Seine Erzählungen und Romane wurden gewöhnlich als Fortsetzungsgeschichten in der Dresdener Abendzeitung veröffentlicht, danach in Buchform und oft auch dramatisiert.

Quelle: Killy Literaturlexikon, Wikipedia


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden