Johann Peter Uz

Geboren am 3.10.1720 in Ansbach; gestorben am 12.5.1796 in Ansbach.

Der Sohn eines Goldschmieds studierte nach dem Besuch des Ansbacher Gymnasiums 1739-43 Jura in Halle. Die Fortsetzung des Studiums in Leipzig brach er auf Befehl der Mutter nach einem Semester ab und kehrte nach Ansbach zurück. Nach fast 15jähriger unbesoldeter Tätigkeit als Justizratssekretär wurde er mit 43 Jahren Assessor des Kaiserlichen Landgerichts, eine »sehr ansehnliche Stelle«, die ihn aber »immer mehr von den Musen« entfernte, wie er seinem Freund Gleim klagte.


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden