Alexander Schöppner

Geboren am 1.4.1820 in Fulda; gestorben am 3.8.1860 in München.

Der Sohn eines Schneiders besuchte das Gymnasium der Augustiner in Münnerstadt, wo er 1838 um Aufnahme ins Kloster bat. 1843 wurde er zum Priester geweiht; bis 1848 war er Gymnasialprofessor an Ordensschulen, dann lehrte er als Weltpriester an bayrischen Gymnasien in Neuburg/Donau und München. Bereits 1856 wurde er wegen Krankheit pensioniert.


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden