Christian Friedrich Scherenberg

Geboren am 5.5.1798 in Stettin; gestorben am 9.9.1881 in Berlin-Zehlendorf.

Der Sohn eines Kaufmanns war vom Vater zum selben Gewerbe bestimmt; er floh 1818 nach Berlin, wo er eine Stelle in einer Magdeburger Wandertheatertruppe erhielt. Nach seiner Verheiratung mußte er doch als Kaufmann arbeiten; nach dem Scheitern der Ehe verließ er Magdeburg und ging wieder nach Berlin, wo er sich neben Abschreibearbeiten und Hauslehrertätigkeit der Dichtkunst widmete. 1849 erhielt er eine Anstellung im preußischen Kriegsministerium.

Mehr über Leben und Werk Scherenbergs schrieb Heinrich Spiero in der Einleitung von Ausgewählte Dichtungen


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden