Gunther Plüschow

Geboren am 8.2.1886 in München; gestorben am 28.1.1931 in Argentinien.

Der Sohn eines deutschen Offiziers trat nach der Ausbildung in einer Kadettenanstalt in die Kaiserliche Marine ein. Ab 1914 machte er eine Flugzeugführerausbildung in Berlin und kam dann als Seeflieger nach Tsingtau, wo er nach dem Kriegseintritt Japans Aufklärungsflüge durchführte. Kurz vor der Einnahme Tsingtaus durch die Japaner floh er nach Südchina, dann über Shanghai, San Francisco und New York nach Gibraltar, wo er von den Briten festgenommen und als Kriegsgefangener nach England verbracht wurde. 1915 gelang ihm die Flucht nach Deutschland; er diente danach bis Kriegsende bei den Seefliegern und schied 1919 als Kapitänleutnant aus dem aktiven Militärdienst aus. Bei seiner dritten Südamerika-Expedition kam er bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Quelle: Wikipedia


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden