Friedrich Joachim Pajeken

Friedrich Joachim Pajeken wurde am 5. März 1855 in Bremen geboren und starb am 8. November 1920 in Hamburg. Er war ein deutscher Kaufmann, Abenteurer und Jugendschriftsteller.

Friedrich Pajeken war der Sohn eines Bremer Kapitäns und Kaufmanns. 1876 wurde er als Kaufmann nach Ciudad Bolivar am Orinoko geschickt, um Erfahrungen im Überseehandel zu sammeln. Er nutzte diesen Aufenthalt er für zahlreiche Streifzüge, um das Land und die in Bolivien lebenden Indianern zu erforschen. Um auch noch die nordamerikanischen Indianer kennenzulernen, begab er sich für zwei Jahre auf die »Hollers Ranch« am Brod River in den Bighorn Mountains und knüpfte gute Kontakte zu den dort lebenden Indianern. Von diesen erhielt er, aufgrund seiner etwas gelblichen Hautfarbe und seiner Leistungen als guter Jäger, den Ehrennamen »Yellow Eagle«.

Nach seiner Rückkehr nach Bremen war er als Kaufmann tätig, ging 1889 nach Hamburg, wo er auch seine literarische Laufbahn begann. In seinen zahlreichen Jugendbüchern arbeitete er seine eigenen abenteuerlichen Erfahrungen in Amerika auf, mit denen er die vorherrschenden romantischen Vorstellungen zu revidieren versuchte. Daneben wandte er sich auch anderen Kulturkreisen zu. Seine Bücher waren seinerzeit eine beliebte Lektüre für Jugendliche und machten ihn rasch populär.

Quelle: de.wikipedia.org


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden: