Balder Olden

auch: Olaf B.

Geboren am 26.3.1882 in Zwickau/Sachsen; gestorben am 24.10.1949 in Montevideo/Uruguay.

Der Sohn eines Schauspielerehepaars studierte Literatur, Geschichte und Philosophie in Freiburg i. Br. Als Feuilletonist deer »Kölnischen Zeitung« machte er mehrere Weltreisen. Bei Kriegsausbruch 1914 befand er sich in Ostafrika; er kämpfte zwei Jahre in der berüchtigten Truppe des Generals Lettow-Vorbeck und geriet 1916 in englische Gefangenschaft, aus der er erst 1920 zurückkehrte. 1933 emigrierte er nach Prag; er wurde von den Nationalsozialisten ausgebürgert, seine Bücher verbrannt. Seit 1935 lebte er in Frankreich; 1941 ging er nach Südamerika, lebte in Argentinien und ab 1943 in Uruguay.

Quelle: Killy Literaturlexikon


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden