Charles Nodier

Jean Charles Emmanuel Nodier wurde am 29. April 1780 in Besançon geboren; er starb am 27. Januar 1844 in Paris.

Nodier erhielt als Sohn eines Advokaten eine gute Ausbildung und war in seiner Heimatstadt früh politisch engagiert. 1804 kam er wegen eines satirischen Gedichts gegen Napoleon kurz ins Gefängnis. 1812 wurde er dennoch kaiserlicher Bibliothekar in Laibach (Ljubljana). Ab 1815 arbeitete er in Paris als Journalist. 1821 reiste er nach Schottland, wo er auch Walter Scott traf. Ab 1824 war er Leiter der Bibliothèque de l'Arsenal. Er unterhielt in seiner Dienstwohnung einen literarischen Salon, in dem Vigny, Musset und Hugo verkehrten.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden