Hugo Marti

(auch: Bepp)

Geboren am 23.12.1893 in Basel; gestorben am 20.4.1937 in Davos.

Der Sohn eines Bankkaufmanns und einer Pfarrerstochter verlebte seine Kindheit in Basel, Liestal und Bern. Er studierte einige Semester Jura in Bern, Berlin und Königsberg, wechselte dann zur Germanistik, brach bald das Studium ab und arbeitete als Hauslehrer bei einem rumänischen Fürsten. Ab 1917 lebte er zweieinhalb Jahre in Norwegen, nahm danach das Studium in Bern wieder auf und promovierte 1921; danach wirkte er als Feuilletonredakteur des Berner »Bund«.


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden