Mirok Li (Lee)

Geboren am 8. 3. 1899 in Haidju/Provinz Hwanghai-do, Korea; gestorben am 20. 3. 1950 in Ebenhausen.

Der jüngste Sohn eines wohlhabenden Gutsbesitzers wurde zunächst nach altkoreanischer Sitte erzogen. Europäisches Wissen begegnete ihm zum erstenmal auf der von Japanern errichteten Mittelschule. 1917 begann er ein Studium an der Seoul Medical School. 1919 schloß er sich einer gegen die japanische Besatzungsmacht gerichteten Bewegung an, flüchtet dann nach Shanghai und reiste 1920 nach Europa, gelangte in die Abtei Münterschwarzach in Unterfranken und absolvierte in Würzburg und München ein naturwissenschaftliches und philosophisches Studium, das er mit einer zoologischen Dissertation abschloß. Von 1932 bis zu seinem Tode wohnte er im Haus des Kunstprofessors Alfred Seyler.

Quelle: Killy Literaturlexikon


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden