Walther Kabel

Olaf K. Abelsen

Max Schraut

Walther August Gottfried Kabel wurde am 8. August 1878 in Danzig geboren und starb im Mai 1935 in Klein Machnow bei Berlin. Er war einer der meistgelesenen und produktivsten Volksschriftsteller der zwanziger Jahre. Er veröffentlichte unter zahlreichen Pseudonymen Kriminal- Abenteuer- und Jugendromane, über Jahrzehnte jede Woche eine neue Ausgabe.

Unter den Nationalsozialisten wurden seine Bücher als »Schmutz- und -Schundliteratur« bezeichnet und verboten, er wurde mit einem Schreibverbot belegt.


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden

Harald-Harst-Krimis: