Oskar Jellinek

Geboren am 22.1.1886 in Brünn/Mähren; gestorben am 12.10.1949 in Los Angeles.

Der einer deutsch-jüdischen Großbürgerfamilie entstammende Autor übersiedelte 1904 nach Wien, wo er Jura studierte und nach der Promotion in den Gerichtsdienst trat. Seine Tätigkeit als Richter wurde vom 1. Weltkrieg unterbrochen, an dem er als Artillerieoffizier teilnahm. 1924 entschloß er sich, freier Schriftsteller zu werden. 1938 emigrierte er in die Tschechoslowakei, 1939 nach Paris; 1940 gelang die Flucht in die USA, 1943 ließ er sich in Los Angeles nieder.

Quelle: Killy Literaturlexikon


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden