Karl Friedrich Hensler

Geboren am 1.2.1759 in Vaihingen/Enz; gestorben am 24.11.1825 in Wien.

Der Sohn eines Leibarztes ging nach dem Theologiestudium in Göttingen als Hauslehrer nach Mühlheim. 1784 schlug er in Wien die diplomatische Laufbahn ein; nach der erfolgreichen Aufführung seines ersten Theaterstücks Der Soldat von Cherson gab er diese aber wieder auf und wurde Hausdichter am Leopoldstädter Volkstheater, das er 1803 pachtete und dessen Direktor er zehn Jahre lang blieb. Danach leitete er für ein Jahr das von Schikaneder gegründete Theater an der Wien, anschließend übernahm er die Bühnen in Baden bei Wien und in Preßburg. 1822 eröffnete er das neuerbaute Theater in der Josefstadt (Beethoven dirigierte seine zu diesem Anlaß komponierte Ouvertüre Die Weihe des Hauses).


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden