August Wilhelm Grube

Geboren am 16. oder 17. Dezember 1816 in Wernigerode, gestorben am 28. Januar 1884 in Bregenz.

August Wilhelm Grube wurde als Sohn eines Schneidermeisters in Wernigerode geboren. Nach dem Besuch des Lyzeums in seiner Heimatstadt ging er an das Lehrerseminar nach Weißenfels. Nach dem Abschluß trat er 1836 zunächst als Hilfslehrer seinen Dienst an der Bürgerschule in Merseburg an, gab diese Stelle jedoch wegen Krankheit auf.

Von 1840 bis 1843 war er als Hauslehrer tätig, danach als Privatlehrer. Ab 1866 arbeitete er als freier Schriftsteller.

Quelle: Wikipedia


Werke u.a.


10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden