Raoul Heinrich Francé

Raoul Heinrich Francé wurde am 20. Mai 1874 in Altlerchenfeld bei Wien geboren und starb am 3. Oktober 1943 in Budapest. Er war österreich-ungarischer Botaniker, Mikrobiologe, Natur- und Kulturphilosoph.

Francé studierte als Autodidakt sehr früh analytische Chemie und Mikrotechnik. Mit 16 Jahren wurde er jüngstes Mitglied der Königlich-Ungarischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft, ab 1897 studierte Francé acht Semester Medizin. 1906 gründete er die Deutsche Mikrologische Gesellschaft in München und deren Institut, dem er als Direktor vorstand und initiierte das achtbändige Monumentalwerk »Das Leben der Pflanze«, dessen vier erste Bände (1906 - 1910) er selber schrieb. Im Laufe seines arbeitsreichen Lebens schrieb er 60 Bücher und eine Vielzahl von populärwissenschaftlichen Artikel.


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden