Essad Bey

Kurban Said

Essad Bey, eigentlich Lew Abramowitsch Nussimbaum, wurde am 20. Oktober 1905 in Baku geboren und starb am 27. August 1942 in Positano, Italien. Er war ein deutschsprachiger Schriftsteller russisch-jüdischer Abstammung.

Im August 1922 trat Nussimbaum zum Islam über und nannte sich fortan Essad Bey. Mit dem Wintersemester 1922 immatrikulierte er sich an der berliner Friedrich-Wilhelms-Universität in den Fächern Türkisch, Arabisch und Islamische Geschichte. Bei der Machtübernahme der Nationalsozialisten blieben Essad Beys jüdische Wurzeln zuerst unerkannt, seine kommunismuskritische Haltung tat ein Weiteres, sodaß Bey noch etwa 1934 der Reichsschrifttumskammer beitreten konnte.

1936 erhielt er ein Publikationsverbot für Deutschland, konnte aber weitere Werke unter einem Pseudonym veröffentlichen.


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden