John Frédéric Brinckman (Brinckmann)

Geboren am 3.(2.)7.1814 in Rostock; gestorben am 20.9.1870 in Güstrow.

Der Sohn eines Kapitäns und Schiffseigners studierte nach dem Abitur (1834) in Rostock zunächst Jura, dann Literatur, neuere Sprachen und Geschichte. Als Burschenschaftler wurde er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber bald wieder begnadigt. 1838 wanderte er nach Amerika aus, arbeitete dort als Journalist, Übersetzer und Gesandtschaftssekretär. 1842 kehrte er zurück und betätigte sich zuerst als Hauslehrer bei Adelsfamilien; Ostern 1846 übernahm er die Leitung einer Privatschule im niederschlesischen Goldberg. 1848 bekannte er sich zum Liberalismus und verlor in der Folge seine Stellung; ab 1849 arbeitete er als Realschullehrer in Güstrow.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden