Margarete Beutler

verh. Friedrich-Freksa

Geboren am 13. 1. 1876 in Gollnow/Pommern; gestorben am 3. 6. 1949 in Gammertingen.

Die Tochter des Gollnower Bürgermeisters wuchs zunächst in Gollnow auf, später in Berlin, wo sie das Lehrerinnenseminar besuchte. Nach der Geburt eines Sohnes übersiedelte sie nach München und arbeitete als Redakteurin der Zeitschrift »Jugend«. Sie heiratete den Schriftsteller Kurt Friedrich Freksa und gehörte mit ihm zur Münchner Bohème, war befreundet mit Morgenstern, Wedekind und Michael Georg Conrad. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten entschied sie sich gegen den Eintritt in die Reichsschrifttumskammer und verzichtete damit auf weitere Veröffentlichungen.

Quelle: Killy Literaturlexikon


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden