Norbert Jacques

Norbert Jacques wurde am 06.06.1880 in Luxemburg-Eich geboren; er starb am 15.05.1954 in Koblenz.

Jacques war der Sohn eines Kaufmanns. Er verließ nach seinem Abitur Luxemburg und ging nach Deutschland. Im November 1901 begann er an der Universität Bonn Jura zu studieren. Da er sich aber in dieser Zeit nur mit Kunst und Literatur beschäftigte, beendete Jacques sein Studium nach zwei Semestern wieder.

Seinen Lebensunterhalt verdiente sich Jacques als Journalist bei der »Oberschlesischen Grenzzeitung«. Mit Wirkung vom 1. Januar 1904 wurde er Redaktionsmitglied im Berliner Büro der Frankfurter Zeitung.

1912 heiratete Jacques Margerite Samuely aus Wien, eine ehemalige Sekretärin von Arthur Schnitzler; mit ihr hatte er zwei Töchter.

Die Hochzeitsreise dauerte 16 Monate und führte das Paar auf abenteuerliche Weise um die Welt.

Mit Wirkung vom 17. Oktober 1922 erhielt Norbert Jacques die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen.

1938 wurde auch für Jacques und seine Familie zum Schicksaljahr: seine Frau gehörte dem jüdischen Glauben an. Die Eheleute ließen sich scheiden; seine Frau emigrierte Anfang 1939 in die USA.

Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Jacques abwechselnd in Hamburg und am Bodensee. Sein Werk umfasst über 50 Bücher und mehrere hundert Kurzgeschichten und Erzählungen.


[Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Information und Bestellung in unserem Shop


Werke u.a.

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden (Gesperrt bis 2024)